Senior trainiert auf dem Sofa mit VR-Brille und Controllern

Kognitives Training zum Erhalt der mentalen Fähigkeiten Ihrer Bewohnerinnen und Bewohner

Sie kennen das Problem: Nach dem Einzug in eine Pflegeeinrichtung bauen Bewohner*innen häufig mental ab, da sie gewohnte Tätigkeiten wie das Planen und Zubereiten des Mittagessens, Einkaufen oder Gartenarbeit nicht mehr erledigen müssen. Das Wegfallen dieser Tätigkeiten kann oftmals auch von Alltagsbegleitern und Beschäftigungsangeboten nicht vollständig aufgefangen werden. Einige Tätigkeiten, die das Hantieren in der Küche erforderlich machen, sind z. B. aufgrund von Hygieneschutzbestimmungen, Verletzungsgefahr oder schlichtweg Zeitmangel nicht umsetzbar.

Dort setzen wir mit unserer Softwareanwendung teora® mind an. Es handelt sich dabei um eine Softwareanwendung, die Virtuelle Realität nutzt, um spielerisch realitätsnahe Situationen zu simulieren. Der Fokus liegt dabei auf Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL). In verschiedenen Szenarien können Ihre Bewohner*innen beispielsweise Kaffeekochen, das Organisieren des Kühlschranks oder Gartenarbeit trainieren. Somit erhalten Bewohner*innen die Möglichkeit, sich in einer sicheren Umgebung mit Situationen auseinanderzusetzen, die ihnen früher täglich begegnet sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Küche

Halten Sie Ihre Bewohner*innen mit folgenden Übungen fit:

  • Einkäufe einräumen
  • Kühlschrank aussortieren
  • Obstsalat zubereiten
  • Kaffeekochen

Garten

In unserem Garten können Ihre Bewohner*innen Handlungsplanung trainieren. Sie erstellen zunächst einen Plan zur Festlegung der Reihenfolge verschiedener Schritte wie z.B. das Düngen, Gießen oder Ernten einer Erdbeerpflanze. Dieser Plan wird anschließend ausgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Strandbude

In unserer Strandbude üben Ihre Bewohner*innen neben dem Training des Gedächtnisses und der Handlungs-planung beim Verkaufen von Eiscreme, kalten Getränken oder Milchshakes mehrstufige Aufträge korrekt umzusetzen.

Entspannungsraum

Nach einem turbulenten Tag können Ihre Bewohner*innen an der Felsenküste Lanzarotes, vor den Wasserfällen Islands oder anderen beruhigenden Umgebungen in unserem Entspannungsraum zur Ruhe kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kognitives Training und Mild Cognitive Impairment

Bei teora® mind handelt es sich um ein nach der MDR zertifiziertes Medizinprodukt. Es ist unter anderem zur Therapie kognitiver Defizite bei Mild Cognitive Impairment, Alzheimer- oder Demenzerkrankungen zugelassen. Dabei kann teora® mind insbesondere im Anfangsstadium dieser neurologischen Krankheiten eingesetzt werden. Der Grundgedanke dahinter ist es, der Verschlechterung der kognitiven Fähigkeiten durch gezieltes alltagsbasiertes Training entgegenzuwirken bzw. sie zu verlangsamen und Betroffenen so lange wie möglich ein (weitestgehend) selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Kognitives Training zu Rehabilitationszwecken in der Kurzzeitpflege

Das Medizinprodukt teora® mind wird aktuell bereits in einigen Kliniken zur Rehabilitation eingesetzt. Wenn Sie Bewohner*innen in der Kurzzeitpflege aufnehmen, die aus der stationären Rehabilitation entlassen wurden, aber weiterhin ambulante Unterstützung beim Wiedererlangen ihrer vollständigen kognitiven Fähigkeiten benötigen, können Sie teora® mind ebenfalls verwenden.

Eine vollständige Liste der Indikationen, für die teora® mind zugelassen ist, finden Sie hier.

Training in Virtueller Realität mit Senioren

Moderne Technologie wie Virtual Reality und Senioren passen für Sie gedanklich nicht zusammen? In einer Studie haben wir untersucht, wie gesunde Menschen und Schlaganfallpatient*innen verschiedenen Alters auf unsere Virtual Reality Anwendung reagieren. Dabei hat sich gezeigt, dass auch ältere Menschen, die vorher noch nie Kontakt mit Virtueller Realität hatten, gut mit deren Anwendung zurechtkommen.

Senioren beim Training in einer Pflegeeinrichtung

Darüber hinaus haben wir zur Nutzung unseres Produktes in Kombination mit der VR-Brille bisher viele positive Rückmeldungen erhalten. Auch technisch weniger versierte Nutzer, die bspw. computergestütztem Training eher skeptisch gegenüberstehen, finden sich in der Regel schnell zurecht. Unsere älteste Nutzerin war übrigens 96 Jahre alt.
Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine Testphase, in der Sie sich selbst von der unkomplizierten Handhabung überzeugen und unsere Anwendung mit Ihren Bewohner*innen testen können.

das teora® mind Paket, VR-Brille, Controller und Tablet

Bestandteile des teora® mind Systems

Die Software-Anwendung teora mind wird gemeinsam mit der benötigten Hardware geliefert. Sie erhalten von uns ein Gesamtpaket bestehend aus:

  • Einer mobile VR-Brille (Modell: Pico) incl. zwei Controllern. Alle Übungen können bei Bedarf auch einhändig ausgeführt werden.
  • Einem Therapietablet (Modell: Samsung Galaxy Tab A), worüber Behandelnde oder das Pflegepersonal in Echtzeit mitverfolgen können, was die Bewohner*innen in der Virtuellen Realität sehen. So können sie Hilfestellungen leisten.

Alles ist bereits so vorbereitet, dass Sie die Geräte nur einschalten müssen. Sie benötigen kein weiteres technisches Equipment. Für die Übertragung von der VR-Brille auf das Tablet benötigen Sie nur ein stabiles und passwortgeschütztes W-LAN- Netzwerk.

Ihre Gründe für teora® mind

Ihre Vorteile als Pflegeeinrichtung

 

  • Geistig fitte Bewohner*innen reduzieren den Aufwand für Ihr Pflegepersonal
  • Effizienterer Einsatz Ihres Personals durch die Möglichkeit, mehrere Bewohner*innen parallel zu aktivieren
  • Ortsunabhängige Nutzung ermöglicht ebenfalls die Aktivierung von weniger mobilen Bewohner*innen im eigenen Zimmer

Die Vorteile Ihrer Bewohner*innen

 

  • Gezieltes Traning der Problemstellungen des täglichen
    Lebens
  • Einfache und anwenderfreundliche Bedienung
  • Glücksmomente beim Gefühl, etwas geschafft zu haben, heben die Laune
  • Mentale Fitness verbessert die Lebensqualität

Ihr Weg zu teora® mind

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg von der Entscheidungsfindung bis zum Training mit Ihren Bewohner*innen.

teoramind_Schaubild
i

Weitere Informationen

In unserer Broschüre finden Sie alle Informationen zusammengefasst auf einen Blick. Gerne können Sie diese mit Bewohner*innen und deren Angehörigen teilen.

FAQ

Was kostet teora® mind?

K
L

Die Kosten unserer Anwendung variieren u.a. nach benötigter Anzahl der VR-Brillen und der Vertragslaufzeit. Kontaktieren Sie uns bitte für nähere Informationen.

Hat die Therapie in Virtual Reality Nebenwirkungungen?

K
L

Einige Menschen berichten bei den ersten Malen der Anwendung von virtueller Realität von leichter Übelkeit, leichten Kopfschmerzen oder leichtem Schwindel. Diese Symptome nennt man auch Motion-Sickness. Sie treten manchmal auf, wenn das Gleichgewichtsorgan und die Augen zwei unterschiedliche Signale an das Gehirn melden. Beispielsweise „sagt“ das Gleichgewichtsorgan: „Wir bewegen uns nicht – wir sitzen“ und die Augen melden „Wir fahren Achterbahn und bewegen uns sehr schnell nach vorne“. Dieser Konflikt zwischen Augen und Gleichgewichtsorgan kann im Gehirn zu „Verwirrung“ und zu Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen führen.
Wir achten jedoch bei jeder unserer Anwendungen darauf, keine widersprüchlichen Signale zwischen Augen und Gleichgewichtsorgan zu erzeugen, um so das Risiko für Motion-Sickness maximal möglich zu minimieren.
Zu genaueren Informationen zu Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Gesundheits- und Sicherheitswarnungen des Herstellers des VR-Headsets hier nach.

Welche kognitiven Anforderungen müssen Anwender*innen mindestens erfüllen?

K
L

Zur Nutzung von teora® mind müssen Anwender*innen über ein intaktes Sprachverständnis sowie Lesefähigkeit verfügen. Darüber hinaus empfehlen wir die Anwendung für Betroffene mit einem Score von mehr als 20 im Mini Mental Status Test.

Welche räumlichen Voraussetzungen braucht das Produkt?

K
L

Für die Durchführung unserer Übungen im Sitzen benötigen Sie einen Sitzplatz mit ca. 1,5 m freier Fläche in alle Richtungen, um die Arme ausstrecken zu können. Alle unsere Übungen können problemlos im Sitzen durchgeführt werden. Sofern Sie das möchten, können Sie sich in unserer Anwendung auch im Stehen ausführen und sich durch Laufen fortbewegen. Eine Fläche von 2x2 Metern wird in diesem Fall benötigt.

Welche körperlichen Voraussetzungen sollten Nutzer*innen mindestens erfüllen?

K
L

Zur Verwendung von teora® mind müssen ein Arm und eine Hand beweglich sein. Dazu zählt auch die Fähigkeit, den Zeige- und den Mittel oder Ringfinger willentlich beugen und strecken zu können. Darüber hinaus muss der Kopf um ca. 60 Grad nach rechts und links gedreht werden können.
Die Nutzung mit Brille ist problemlos möglich. Grundvoraussetzung ist jedoch Seh- und Wahrnehmungsfähigkeit auf beiden Augen. Zudem werden ein intaktes Sprachverständnis und Lesefähigkeit benötigt.

Welche technischen Rahmenbedingungen muss ich bereitstellen?

K
L

Zur Nutzung von teora® mind benötigen Sie eine stabile passwortgeschützte W-Lan Verbindung. Diese benötigen Sie für das Streaming der VR Anwendung auf das Tablet. Gästenetzwerke sind dafür nicht ausreichend. Die gesamte benötigte Hardware erhalten Sie von uns.

Sie finden nicht, wonach Sie suchen oder möchten mehr Informationen? Kontaktieren Sie uns gern!